drucken 

Stadtlicht Winterthur

Michael Lio Fotografie: Winterthur bei Nacht


TAGUNGS RÜCKBLICK

Die Tagung am 16. November 2010, im Casinotheater Winterthur, bot Gelegenheit für einen praxisnahen, interdisziplinären Fachaustausch zum Thema «Plan Lumière» im Rahmen der internationalen Lichttage. Den Teilnehmern aus Planung und Verwaltung bot sich die Gelegenheit Sinnfragen, gestalterische und methodische Ansätze, Organisations- und Umweltthemen wie auch werkseitige Anliegen mit den anwesenden Fachreferenten zu diskutieren.

Der Aufruf zur «Gnade der Verschattung» an der Tagung zeigte den weiterhin bestehenden grossen gestalterischen Diskussionsbedarf nach der ersten Generation Plan Lumières auf. Mit der vorherrschenden Wahrnehmung, dass der Lichtpegel fast überall zu hoch ist und Licht-Inszenierungen im Stadtraum erst einmal viel Grundlicht überblenden müssen, wurden bestehende methodische und gestalterische Lösungsansätze ausgeleuchtet. Der vorgestellte exemplarische Umgang der Stadt Luzern mit der Reduktion der Schaufensterbeleuchtung und der Einsatz von konturscharfen Gobo-Strahlern waren u.a. wichtige Inputs dieses Tages für die qualitative Stadtinszenierung.

Die Zukunft des Plan Lumières liegt neben den gestalterischen und methodischen Fragestellungen sicherlich in der optimierten Zusammenarbeit der vielen Beteiligten und Betroffenen bei Arbeiten im öffentlichen Raum: Stadt- und Lichtplaner, Stromlieferanten und –installateure, Stadtwerke und natürlich der Bevölkerung, die ein vitales Interesse am 'erlebten' Raum besitzt.

Services

Stadtentwicklung
Pionierstrasse 7
8403 Winterthur
Tel.: 052 267 62 72
Fax: +41 52 267 59 35
stadtentwicklung@who-needs-spam.win.ch