drucken senden

Spielplatzsanierung Freizeitanlage Nägelsee

Projektleiterin der Quartierentwicklung:
Sonja Bolla, 052 267 59 60,
sonja.bolla(at)win.ch

Dezember 2011 - Einweihung Spielplatz Nägelsee

Am Samstag, 22. Oktober 2011, war es endlich soweit; das umgestaltete und sanierte Spielareal bei der Freizeitanlage Nägelsee konnte zum Spielen frei gegeben werden. Ehrengast Ernst Wohlwend, der Quartierverein Nägelsee sowie zahlreiche Gäste aus der ganzen Stadt zeigten sich hoch erfreut ob der gelungen und anregenden Gestaltung. Plattformen, Klettertürme, Brücken, eine Höhle, Sand und Wasser und vieles mehr laden zum ungezwungenen, kreativen Spiel ein. Die Anlage eignete sich künftig bestens für Schulklassen, Projekt-, Kinder- und Jugendgruppen. Für die Quartierentwicklung stand bei diesem Projekt die Mitwirkung der Quartierbevölkerung und zwar von der Planung bis zur Ausführung an oberster Stelle. Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Juli 2011 - Bautage

Das naturnahe Spielgelände im Nägelsee gewinnt allmählich an Konturen und die Begeisterung steigt. In diesen Wochen bauen Kinder, Eltern, Jugendliche und Interessierte aus dem Quartier zusammen mit dem Spielträumer-Team um Toni Anderfuhren vier Spielstationen auf dem Gelände der Freizeitanlage. Die Quartierentwicklung leitet dieses partizipative Vorgehen. Die Projektgruppe hat sich für den Bau von den vier Stationen Brücke, Aussichtspunkt, Kletterinstallation und Bühne entschieden und ihnen Prioritäten zugeordnet. Am 25. Juni und am 9. Juli fanden zwei Bautage mit rund 20 Teilnehmenden statt. Alle packten fleissig mit an und gestalteten die Elemente mit viel eigener Fantasie. Im Rahmen des Abenteuer Hüttenbaus vom 16. bis 22. Juli werden die Arbeiten fortgesetzt. Die Einweihung des neugestalteten Areals ist auf September/Oktober geplant.

April 2011 - Lagerhaus und Spielelemente

Am 31. Januar 2011 begann die Lehrlingsabteilung der Lerch AG mit dem Bau des Lagerhauses. Es wird mit einer maximalen Bauzeit von drei Monaten gerechnet. Bereits stehen die Grundmauern. 

Voraussichtlich am 25. Juni und 9. Juli 2011 wird die Quartierbevölkerung, angeleitet von Toni Anderfuhren, Spielträumer aus Bauma, einzelne Spielelemente bauen. Im Rahmen des Abenteuer Hüttenbaus werden diese Elemente dann ergänzt und allenfalls bunt verkleidet. Mit der Projektgruppe, zusammengesetzt aus Vertretenden aus dem Quartier, arbeitet die Quartierentwicklung auch während der Bauphase eng zusammen.
Trotz der Bauarbeiten kann die Freizeitanlage mit gewissen Einschränkungen weiterhin genutzt werden und die regelmässigen Angebote finden statt.

Juni 2010 - Spatenstich im Herbst

Im Herbst dieses Jahres fällt voraussichtlich der erste Spatenstich für die dringend notwendige Spielplatzsanierung auf der Freizeitanlage Nägelsee. Nachdem der Stadtrat den Kredit freigegeben hatte, konnte mit der Projektierung gestartet werden. Die Quartierentwicklung der Stadt Winterthur ist Bauherrin, fachlich unterstützt wird sie von der Stadtgärtnerei. Felix Schellenberg, Architekt und Familienmann aus dem Quartier, ist für die Ausführung der Planarbeiten zuständig. Er wird das von der Quartierbevölkerung in Zusammenarbeit mit Spielplatzträumer Toni Anderfuhren erarbeite Konzept für ein naturnahes Spielgelände zur Baueingabe bringen. 

Im Rahmen ihres 150-jährigen Bestehens konnte ausserdem die Lehrlingsabteilung der Lerch AG für die Optimierung der Lagersituation gewonnen werden. Erste Entwürfe liegen bereits vor. 

Die Quartierentwicklung stellt mit der Projektgruppe weiterhin den direkten Einbezug der Quartierbevölkerung ins Projekt sicher. Noch vor der Baueingabe soll die interessierte Öffentlichkeit über das Vorhaben genauer informiert werden und Gelegenheit haben, ihre Fragen und Anliegen anzubringen.

Juni 2009 - Das Konzept steht

Das Konzept für die Neugestaltung steht. Zusammen mit der Projektgruppe wurde eine Prioritätenliste erstellt. Nun geht es in die Umsetzungsphase. Erste Gespräche mit den ausführenden Instanzen sind am Laufen. Der genaue Fahrplan steht aber noch nicht fest.

März 2009 - Berichterstattung aus der Projektgruppe

Im vergangenen Jahr erarbeitete die Quartierentwicklung zusammen mit der Quartierbewohnerschaft und der Projektgruppe einen Entwurf für die Umgestaltung des Spielareals zu einem Abenteuerspielplatz aus. Spielträumer Toni Anderfuhren fasste die Bedürfnisse und Wünsche zu einem Konzept zusammen. Nachdem nun die finanziellen Mittel gesprochen wurden, kann das Projekt in die Umsetzungsphase übergehen. Weiterhin wird die Projektgruppe den Prozess begleiten und mitgestalten. Die Stadtgärtnerei wird den Auftrag ausführen, die Quartierentwicklung ist Projektleiterin.

Services

Quartierentwicklung Winterthur
Holderplatz 2
8402 Winterthur
Tel.: 052 267 51 89
quartierentwicklung
@win.ch